Kalkulationshandbuch


Select language

Screen view

Quick navigation within the document


Content

Die Vertragsparteien auf Bundesebene haben in Abstimmung mit dem InEK eine neue Fassung des Kalkulationshandbuches, Version 3.0, erstellt. Dabei wurden veränderte Anforderungen an die Datenaufbereitung und die Datenqualität der Kalkulationsergebnisse aufgegriffen.

Die Neufassung des Kalkulationshandbuches verfolgt das übergeordnete Ziel einer weiteren qualitativen Verbesserung der Kostenkalkulation. Die Dynamik im Prozess der Weiterentwicklung des G-DRG-Systems bewirkt steigende Anforderungen an die dafür verwendeten Kostendaten. Gleichzeitig sind in den Krankenhäusern das methodische Wissen und die Erfahrungen in der praktischen Umsetzung der Kalkulation gewachsen. Ein qualitativ hochwertiges Kalkulationsergebnis wird in einer möglichst differenzierten, aufwandsgerechten und leistungsbezogenen Kostenzuordnung auf den jeweiligen Behandlungsfall erkennbar. Unter diesen Prämissen wurde

  • die Methodik der Kostenkalkulation weiterentwickelt, um eine weitere Vereinheitlichung und Differenzierung der Kostenzurechnung auf den Kostenträger "Behandlungsfall" zu erreichen,
  • die Didaktik des Handbuches soweit angepasst, dass unter den geänderten Rahmenbedingungen die methodische und praktische Durchführung der Kalkulation bestmöglich unterstützt wird.

Das bisherige Kalkulationshandbuch, Version 2.0 sowie die dazugehörigen Anpassungen und Aktualisierungen sind integraler Bestandteil der neuen Fassung des Kalkulationshandbuches und verlieren mit der Herausgabe der Version 3.0 des Kalkulationshandbuches ihre Gültigkeit.

Die zentralen Änderungen des Kalkulationshandbuches werden im Folgenden kurz skizziert:

  • Kostenstellenverrechnung
    Bei der Kostenstellenverrechnung stellt die innerbetriebliche Leistungsverrechnung (IBLV) die einzig zulässige Vorgehensweise dar. Die frei werdende Kostenstellengruppe 12 (bisher "Basiskostenstelle") wird nicht neu besetzt. Die im Rahmen der IBLV zu verwendenden Verrechnungsschlüssel werden durch die Anlagen 8 (IBLV-Schlüssel für die Kosten der medizinischen Infrastruktur) und 9 (IBLV-Schlüssel für die Kosten der nicht medizinischen Infrastruktur) vorgegeben.
  • Externe Leistungen
    Klarstellung, dass Kosten für externe Leistungen kalkulatorisch in der Kostenstellengruppe zu berücksichtigen sind, in der sie bei eigenständiger Leistungserbringung zu buchen wären.
  • Bezugsgrößen
    Einschränkung bei der Verwendung ungewichteter Bezugsgrößen. Beispielsweise ist für die Kostenstellengruppe 2 (Intensivstation) für die Kostenarten 1 - 6 nur noch die "gewichtete Intensivstunde" und für die Kostenstellengruppe 6 (Kreißsaal) nur die "Aufenthaltszeit der Patientin im Kreißsaal" zulässig.
  • Mindestkostenstellenplan
    Die Weiterentwicklung zu einer differenzierteren Kostenkalkulation bedingt auch Anforderungen an die Kostenstellenrechnung der Kalkulationskrankenhäuser. Daher wird für die Kalkulation eine Mindestdifferenzierung des Kostenstellenplans vorgegeben. Punktuelle Anpassungen in der Zuordnung zu Kostenstellengruppen (vgl. Anlagen 6 und 7)
  • Einzelkostenzuordnung
    Umsetzung der Fortschritte in der Einzelkostenzuordnung durch punktuelle Anpassungen in Anlage 10.
  • Neue inhaltliche Strukturierung
    Kapitel 1 Management Summary
    Kapitel 2 Einführung
    Kapitel 3 Anwendungsbereich der Kalkulation
    Kapitel 4 Vorbereitung der Kalkulationsgrundlage
    Kapitel 5 Kostenstellenverrechnung
    Kapitel 6 Kostenträgerrechnung
    Kapitel 7 Kalkulation ausgewählter besonderer Behandlungsverfahren
    Kapitel 8 Datenübermittlung
    Anlagen
    Abkürzungsverzeichnis
    Stichwortverzeichnis

Erratum-Hinweis zur Fassung der alten Website:

Bitte beachten Sie, dass die hier bereitgestellte Fassung im Vergleich zur Fassung der alten Website folgendes Erratum enthält:

Auf Seite 179 wurden im Abschnitt „Übrige diagnostische und therapeutische Bereiche“ in der beispielhaften Aufzählung des Leistungsspektrums die Worte „Strahlentherapien, nuklearmedizinische Therapien, Szintigraphien“ gestrichen.

Download PDF file Kalkulationshandbuch_V3_070918.pdf (2.71 MB) Download help? If you have any problems with the download please call +49 (0)2241 / 93 82-38
Further information about downloads is available in the Help section .

Page-spanning section