Allgemeine Erläuterungen


Bildschirmansicht

Schnellnavigation im Dokument


Inhalt

Die PEPP-Version 2017/2019 dient der Verarbeitung von Daten aus dem Jahr 2017 (beruhend auf den Katalogen ICD-10-GM Version 2017 und OPS Version 2017) mit dem im Jahr 2019 für Optionskrankenhäuser zur Abrechnung verwendeten Grouperalgorithmus. Dies ist insbesondere für die Leistungsplanung bzw. Budgetverhandlungen von Bedeutung. Allerdings ist die unkritische Übernahme der Gruppierungsergebnisse der PEPP-Version 2017/2019 für die Daten aus 2017 nicht in jedem Fall zielführend.

Verantwortlich dafür können Änderungen des Grouperalgorithmus, der Deutschen Kodierrichtlinien (DKR Psych), der ICD-/OPS-Kataloge oder der Abrechnungsbestimmungen sein.
Hier ist zu unterscheiden zwischen Parametern, die im Datenjahr noch nicht erfasst werden konnten (z. B. für 2018 neu eingeführte OPS-Kodes) und Parametern, die im Datenjahr noch nicht gruppierungsrelevant waren und daher möglicherweise unvollständig oder fehlerhaft erfasst worden sind.
Entsprechend dient die PEPP-Version 2018/2019 der Verarbeitung von Daten aus 2018 (beruhend auf den Katalogen ICD-10-GM Version 2018 und OPS Version 2018) mit dem im Jahr 2019 zur Abrechnung verwendeten Grouperalgorithmus. Auch die Gruppierungsergebnisse der PEPP-Version 2018/2019 für die Daten aus 2018 sollten aus den o. g. Gründen kritisch gewürdigt werden.

seitenübergreifender Abschnitt