Aktuelles


Barrierefreie Version

Schnellnavigation im Dokument


Inhalt

20.11.2012

Ab sofort stellen wir Ihnen die Hinweise zur Leistungsplanung / Budgetverhandlung (PEPP) für das Jahr 2013 bereit.


20.11.2012

Das Definitionshandbuch der PEPP-Version 2012/2013 stellen wir Ihnen im Bereich Definitionshandbuch 2013 zur Verfügung.


20.11.2012

Die Liste der zertifizierten Grouper für die PEPP-Version 2012/2013 finden Sie auf der Zertifizierungsseite. Die Liste wird entsprechend dem Verlauf der Zertifizierung laufend aktualisiert.


19.11.2012

Mit der „Verordnung zum pauschalierenden Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen für das Jahr 2013 (Verordnung pauschalierende Entgelte Psychiatrie und Psychosomatik 2013 – PEPPV 2013)“ vom 19.11.2012 wird der PEPP-Entgeltkatalog sowie die dazugehörigen Abrechnungsbestimmungen für 2013 durch Ersatzvornahme in Kraft gesetzt. Gleichzeitig veröffentlichen wir das zum PEPP-Entgeltkatalog gehörige Definitionshandbuch 2011/2013.


19.11.2012

Die Liste der zertifizierten Grouper für die PEPP-Version 2011/2013 finden Sie auf der Zertifizierungsseite. Die Liste wird entsprechend dem Verlauf der Zertifizierung laufend aktualisiert.


16.11.2012

Gemäß § 24b Abs. 4 SGB V übernimmt bei vollstationärer Vornahme des Abbruchs die Krankenkasse nicht die mittleren Kosten der Leistungen nach Abs. 4 S. 1 und 2 für den Tag, an dem der Abbruch vorgenommen wird. Das DRG-Institut ermittelt die Kosten gesondert und veröffentlicht das Ergebnis jährlich in Zusammenhang mit dem Entgeltsystem nach § 17b des Krankenhausfinanzierungsgesetzes.

Die mittleren Kosten für einen stationären Schwangerschaftsabbruch an einem Pflegetag betragen 535,89 €.


15.11.2012

Die Selbstverwaltungspartner (Deutsche Krankenhausgesellschaft, GKV-Spitzenverband und der Verband der privaten Krankenversicherung) haben für die Version 2013 die Kodierrichtlinie 1915 Missbrauch/Misshandlung von Erwachsenen und Kindern angepasst. Die geänderten Dokumente finden Sie in dem Bereich Deutsche Kodierrichtlinien (DKR) für das Jahr 2013.


05.11.2012

Ab sofort stellen wir Ihnen die Hinweise zur Leistungsplanung/Budgetverhandlung (G-DRG) für das Jahr 2013 bereit.


26.10.2012

Das Definitionshandbuch der G-DRG-Version 2012/2013 stellen wir Ihnen im Bereich Definitionshandbuch 2013 zur Verfügung.


25.10.2012

Die Selbstverwaltungspartner (Deutsche Krankenhausgesellschaft, GKV-Spitzenverband und der Verband der privaten Krankenversicherung) und das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK GmbH) haben die Deutschen Kodierrichtlinien für die Psychiatrie/Psychosomatik (DKR-Psych) für das Jahr 2013 unter Beteiligung von Bundesärztekammer und Deutschem Pflegerat erneut angepasst.



seitenübergreifender Abschnitt