Aktuelles


Bildschirmansicht

Schnellnavigation im Dokument


Inhalt

22.11.2010

Die Liste der ersten zertifizierten Grouper für die G-DRG Version 2011 finden Sie auf der  Zertifizierungsseite. Die Liste wird entsprechend dem Verlauf der Zertifizierung laufend aktualisiert.


16.11.2010

Die Vertragsparteien auf Bundesebene haben gemeinsam mit dem InEK ein Handbuch zur Kalkulation von Behandlungskosten in Einrichtungen gem. § 17d KHG erstellt. Die im Handbuch vorgestellte Kalkulationsmethodik wurde im Vorfeld im Rahmen eines Prä-Tests in 17 psychiatrischen/psychosomatischen Einrichtungen hinsichtlich ihrer dokumentatorischen, kalkulatorischen und technischen Umsetzbarkeit geprüft. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Internetseite bzw. dem Handbuch.


02.11.2010

Die Vertragsparteien auf Bundesebene haben die Vereinbarung zur Bestimmung von Besonderen Einrichtungen für das Jahr 2011 ( VBE 2011) konsentiert.


22.10.2010

Wie in den Vorjahren wird neben der bereits verfügbaren Migrationstabelle ergänzend eine kommentierte Migrationstabelle zur Erhöhung der Transparenz bzw. zur besseren Nachvollziehbarkeit der Weiterentwicklung des G-DRG-Systems für das Jahr 2011 zur Verfügung gestellt. Die kommentierte Migrationstabelle legt die in der Weiterentwicklung des G-DRG-Systems liegenden Gründe für die aufgezeigten Umbauten des Fallpauschalen-Katalogs dar.


22.10.2010

Im Rahmen der Weiterentwicklung des G-DRG-Systems für das Jahr 2011 wurden erneut Diagnosen hinsichtlich ihrer Abbildung in der CCL-Matrix verändert. Die Übersicht stellt die in der CCL-Matrix angepassten Kodes der ICD-10-GM Version 2009 dar.


22.10.2010

Für das Jahr 2011 werden erneut Hinweise zur Leistungsplanung/Budgetverhandlung in Zusammenhang mit den Definitionshandbüchern der G-DRG-Versionen 2009/2011 und 2010/2011 bzw. den darauf beruhenden Groupern bereitgestellt. Diese Übersicht wird bei Bedarf aktualisiert.


22.10.2010

Die Liste der ersten zertifizierten Grouper für die G-DRG Version 2010/2011 finden Sie auf der Zertifizierungsseite. Die Liste wird entsprechend dem Verlauf der Zertifizierung laufend aktualisiert.


21.10.2010

Das Definitionshandbuch der G-DRG-Version 2010/2011 stellen wir Ihnen im Bereich Definitionshandbuch 2011 zur Verfügung.


14.10.2010

Gemäß § 4 der Vereinbarung über die Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen gemäß § 17d KHG (Psych-Entgeltsystem) ist für die Entwicklung und Anwendung eines leistungsgerechten Entgeltsystems die Kodierung zu vereinheitlichen. Um eine einheitliche Anwendung der Diagnosen- und Prozedurenklassifikation zu ermöglichen, vereinbaren die Vertragspartner Kodierrichtlinien. Die erste Ausfertigung dieser Richtlinien wurde zur Anwendung und Schulung am 13.01.2010 veröffentlicht (DKR-Psych 2010).

Die für das Jahr 2011 überarbeitete Version der Kodierrichtlinien ( DKR-Psych 2011) wurde inhaltlich abschließend zwischen den Partnern der Selbstverwaltung abgestimmt. Das Beteiligungsverfahren nach § 17d Abs. 3 KHG ist erfolgt.


01.10.2010

Die Selbstverwaltungspartner nach § 17b KHG (Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und der Verband der privaten Krankenversicherung) haben das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus GmbH (InEK) beauftragt, Anfragen im Zusammenhang mit dem G-DRG-Klassifikationssystem (Abrechnungsbestimmungen, Deutsche Kodierrichtlinien, Eingruppierung in DRG-Fallgruppen etc.) offiziell durch ein regelhaftes Verfahren zu beantworten.

Ziel der Selbstverwaltung ist eine stetige Qualitätsverbesserung der Ausgangsdaten für eine sachgerechte Kalkulation von Pauschalen von Krankenhausfällen sowie eine nachhaltige Verminderung von Streitfällen bei abweichenden Auffassungen über die Abrechnung von Krankenhausfällen.

Zur Vorbereitung auf das Verfahren „Anfragen an das InEK“ in Zusammenhang mit dem G-DRG-System stellen wir Ihnen die Verfahrenseckpunkte und das Anfragetool zur Verfügung. Mit Veröffentlichung des Anfragetools können ab sofort Anfragen in Zusammenhang mit dem G-DRG-System – ausschließlich auf elektronischem Wege – an das InEK gesendet werden.

Die Verfahrenseckpunkte sowie das Anfragetool erhalten Sie im Bereich „Anfragen an das InEK“ in Zusammenhang mit dem G-DRG-System.



seitenübergreifender Abschnitt